VS-210 / Einigs Alichji/​Niwen

Locator: JN36ui
Punkte: 10
Höhe: 2769 m.ü.M

Startpunkt: Bahn - Goppenstein
Route: Offizieller Bergwanderweg

Marschzeit: ~5:00 h
Distanz: 6.38 km
Positiver Höhenunterschied: 1565 m

Koordinaten: 46.3611, 7.7125

Swiss Topo: Niwen/ Einigs Alichji

Google Maps: Niwen/ Einigs Alichji

SOTLAS: Niwen/ Einigs Alichji

SOTA: Niwen/ Einigs Alichji

Webcam: In der Nähe

Wetterdaten für Erschmatt

2:00 5:00 8:0011:0014:0017:0020:0023:00
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

Anfahrt: SBB Fahrplan, bitte hier klicken

 Strecke als GPX Datei     Details zum GPX-File

                                        

GSM Empfang:
     

Mast aufstellen:
     

APRS Verbindung:
     

Aussicht:
     

Schwierigkeit:
T2

Kommentare  
WICHTIG: Ich habe mir den Aufstieg von Goppenstein bis zur Faldumalp gespart und bin mit dem Auto über die Alpstrasse eben bis zu dieser Faldumalp gefahren. Für die Benutzung dieser Alpstrasse ist eine Gebühr fällig. Ein Tagesticket kann im Parkhaus von Ferden gelöst werden, dieses ist erst nach der Abzweigung zur Faldumalp auf der linken Seite. Die Tagesgebühr beläuft sich auf CHF 10.- im Sommer 2022
Die Wanderung ab Faldumalp ist mit 2:30 Stunden angegeben. Der Anfang ist eher auf der steilen Seite und führt durch Heidelbeersträucher, Alpenrosen und noch vereinzelt Lärchen. Nach dem ersten Anstieg kommt eine grosse Lawinenverbauung aus mächtigen Trockensteinmauern und metallenen Barrieren. Nach diesen ist es ein munteres auf und ab, wobei mehr auf als ab. Zwischen durch braucht man mal die Hände um sich hochzuziehen. Es ist nun eine Gratwanderung, wobei man nie auf einem schmalen Grat geht, ausrutschen sollte man trotzdem nicht. die letzten 50 hm scheinen nochmals sehr steil, geht aber so schnell und man steht vor dem Gipfelkreuz. Nun hat man eine schöne Aussicht ins Lötschental und ins Unterwallis, auch in Richtung Schattenberge (Eischoll, Unterbäch und Bürchen). Für die Mastbefestigung steht nur das Gipfelkreuz zur Verfügung sonst müsste man selbst etwas mitbringen. Die Aktivierungszone ist nicht sehr gross und immer an einem mehr oder weniger steilen Hang so dass es nicht so einfach ist einen guten Platz zu finden der genügen bequem ist. Dieser Gipfel ist sicher bald wieder in meiner Liste
Kommentar schreiben