VS-231 / Pierre Avoi

Locator: JN36oc
Punkte: 8
Höhe: 2473 m.ü.M

Startpunkt: Luftseilbahn - La Tzoumaz (téléc. Savoleyres)
Route: Am Ende kein offizieller Bergwanderweg

Marschzeit: ~1:00 h
Distanz: 1.70 km
Positiver Höhenunterschied: 157 m

Negativer Höhenunterschied: 54 m

Koordinaten: 46.1181, 7.2001

Swiss Topo: Pierre Avoi

Google Maps: Pierre Avoi

SOTLAS: Pierre Avoi

SOTA: Pierre Avoi

Webcam: In der Nähe

Wetterdaten für Saxon

2:00 5:00 8:0011:0014:0017:0020:0023:00
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Montag

Anfahrt: SBB Fahrplan, bitte hier klicken Der SBB Fahrplan zeigt nur den Bus bis zur Talstation an, weitere Infos zur Gondelbahn unter https://verbier4vallees.ch/de/nuetzliche-informationen/oeffnungszeiten-des-anlagen

 Strecke als GPX Datei     Details zum GPX-File

Vom Start weg hat man fast immer das Ziel schon vor Augen  Blick ins Tal nach Fully  Ein kurzer, steiler Anstieg   Blick Richtung Verbier  Eine Holztreppe die gut gesichert ist Die Aluleiter, sehr gut gesichert  Ketten links und rechts und die in den Fels gehauenen Stufen ... und schon ist der kleine Gipfel erreicht Martigny und Fully       Ein neugieriger Vogel wollte mir beim Aufbau helfen  Pierre Avoi vom Tal aus gesehen

GSM Empfang:
     

Mast aufstellen:
     

APRS Verbindung:
     

Aussicht:
     

Schwierigkeit:
T3

Kommentare  
Eine kurze und doch anspruchsvolle Wanderung. Von der Bergstation Savoleyres hat man zuerst einen Abstieg bis zum Col de la Marlène, danach geht es ein kurzes Stück steil hinauf. In diesem steilen Stück ist eine Abzweigung, ein nicht markierter Weg und der markierte, hier besser auf dem markierten Weg bleiben, diese kommen wieder zusammen aber der markierte Weg ist besser ausgebaut. Schon bald kommt man an die kurze Holztreppe, die gut gesichert ist und kein Problem darstellen sollte. Ab jetzt hat man oft eine oder sogar 2 Ketten um sich festzuhalten und um sich etwas hochzuziehen. Die gut befestigte Aluleiter sollte auch kein grösseres Problem darstellen, dann sind es noch ein paar Meter bis zum Gipfel. Dieser Gipfel ist nicht sehr gross, so dass man sich mit der Antenne etwas einschränken muss, aber es findet sich sicher ein schönes Plätzchen. Für eine allfällige Mastbefestigung eignet sich das Gipfelkreuz oder eine der beiden Panoramatafeln
Kommentar schreiben